×

Rechnen Sie selbst!

Berechnen Sie die Vorteile Ihrer Teilnahme.

×

Am Montag wieder für Sie da:
Jacqueline Jakob

Die EnAW kontaktieren (overlay)

Oder kontaktieren Sie uns einfach telefonisch:
+41 44 421 34 45

Sending
20181106094644 Jacqueline Jakob Freigestellt

EFFIZIENZ⁺

Mit dem Programm EFFIZIENZ+ bieten wir unseren Teilnehmern finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung von Strommassnahmen in ihren Unternehmen. Über das Check-up-Tool können EnAW-Teilnehmer Strommassnahmen einreichen und Fördergelder von 500 bis 90 000 Franken pro Massnahme beantragen.

Mit dem Programm EFFIZIENZ+ bietet die EnAW finanzielle Unterstützung für die Umsetzung von konkreten Strommassnahmen.

In einem Zuschlagsverfahren können alle Teilnehmer im Energie und KMU-Modell, begleitet durch ihre EnAW-Beraterin oder ihren EnAW-Berater, Strommassnahmen jederzeit einreichen und Fördergelder beantragen. Die eingereichten Massnahmen wären ohne Fördergelder unwirtschaftlich und sind nicht Teil der abgeschlossenen Zielvereinbarung.

Nach der QS erfolgt unmittelbar der Zuschlag und es kann mit dem Umsetzen der Massnahme begonnen werden. Es gibt keine Auktionsrunden mehr. Den Zuschlag erhalten Massnahmen, die eine vorher kommunizierte Kostenwirksamkeit erfüllen. Wird die Gesamtsumme der Förderungsgelder erreicht, können keine Zuschläge mehr erfolgen. Es lohnt sich deshalb, die Massnahmen rasch einzureichen. Bedingung für den Erhalt der Fördergelder ist, dass die Massnahmen ab dem Zeitpunkt des Zuschlags innerhalb von zwölf Monaten umgesetzt werden. Die Fördergelder von EFFIZIENZ+ können bis zu 30 Prozent der Investitionskosten decken. Für eine Laufzeit von drei Jahren steht eine Fördersumme von drei Millionen Franken zur Verfügung.

CORONA-SOFORTMASSNAHME: 30 PROZENT HÖHERE FÖRDERBEITRÄGE

Die Förderbeiträge von ProKilowatt für Strommassnahmen im Programm EFFIZIENZ+ wurden um 30 Prozent erhöht. In den Genuss kommen alle Unternehmen, die ab dem 9. Juni 2020 eine Massnahme beim Programm EFFIZIENZ+ eingereicht haben oder noch einreichen werden. Einzige Bedingung: Die Massnahme muss vor dem 31. Dezember 2021 umgesetzt werden. Für solche Massnahmen erhöht sich die maximale Förderung von 30 auf 39 Prozent. Wenn Sie also beispielsweise eine Massnahme mit Investitionskosten von 200 000 Franken einreichen, beträgt der maximale Förderbeitrag neu 78 000 statt 60 000 Franken, wenn Sie die Massnahme vor dem 31. Dezember 2021 umsetzen.

So geht’s

  1. Knapp unwirtschaftliche Strommassnahmen identifizieren

  2. Massnahmen über EnAW-Tools anmelden, Förderbeitrag wird angezeigt

  3. Prüfung durch die EnAW

  4. Massnahmen einreichen

  5. Zuschlag erhalten und Umsetzung der Massnahmen in Jahresfrist

  6. Massnahmen nach Umsetzung in den EnAW-Tools eintragen und Fördergelder erhalten

Förderbare Massnahmen

  1. Elektromotor / Antrieb ersetzen

  2. Leuchtmittel inkl. Präsenzsteuerung reduzieren / ersetzen

  3. Pumpe ersetzen

  4. Frequenzumrichter nachrüsten

  5. Kältemaschine ersetzen

  6. Kompressor ersetzen

  7. Freie Kühlung (free-cooling) ausnutzen

  8. Ventilator ersetzen

  9. Übergeordneter Maschinenregelung bei der Drucklufterzeugung einsetzen

  10. Alte Druckluftleitung, Kupplungen und Armaturen ersetzen

  11. Maschinen und Geräte optimieren / ersetzen

Mehr zum Thema

  • Effizienzmarkt

    Damit Unternehmen angespornt werden, Einsparungen über die Zielvereinbarung hinaus zu realisieren, wurde der Effizienzmarkt ins Leben gerufen. Im Effizienzmarkt können EnAW-Teilnehmer ihre Energieeinsparungen, die über das vereinbarte Ziel hinausgehen, als Übererfüllungen verkaufen.

    Mehr