×

Rechnen Sie selbst!

Berechnen Sie die Vorteile Ihrer Teilnahme.

×

Heute für Sie da:
Rochus Burtscher

Die EnAW kontaktieren (overlay)

Oder kontaktieren Sie uns einfach telefonisch:
+41 44 421 34 45

Sending
burtscher_kontakt

EFFIZIENZ⁺

Mit dem Programm EFFIZIENZ⁺ bieten wir unseren Teilnehmern finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung von unwirtschaftlichen Strommassnahmen in ihren Unternehmen. Über ein einfaches Auktionsverfahren können EnAW-Teilnehmer Strommassnahmen einreichen und Fördergelder von 500 bis 30 000 Franken pro Massnahme beantragen.

Vorteile auf einen Blick

  1. Berater-Support

  2. Investitionskostendeckung bis 40 Prozent

  3. Stromverbrauch senken

  4. Zielvereinbarung übertreffen

In vielen Unternehmen gibt es Potenziale für Stromeinsparungen, die über die Zielvereinbarung hinausgehen. Das kann beispielsweise die Erneuerung des Beleuchtungssystems oder der Ersatz von ineffizienten Heizungspumpen sein. Mit dem Programm EFFIZIENZ+ bietet die EnAW finanzielle Unterstützung für die Umsetzung von konkreten Strommassnahmen.

In einem Auktionsverfahren können alle Teilnehmer im Energie- und KMU-Modell, begleitet durch ihre EnAW-Beraterin oder ihren EnAW-Berater, Strommassnahmen einreichen und Fördergelder beantragen. Die eingereichten Massnahmen zeichnen sich dadurch aus, dass sie ohne Fördergelder unwirtschaftlich wären und nicht Teil der abgeschlossenen Zielvereinbarung sind.

In einer Auktionsrunde setzen sich die Massnahmen mit dem besten Kosten-Nutzen-Verhältnis durch. Den Zuschlag erhalten solche, die pro Förderfranken am meisten Strom einsparen. Bedingung für den Erhalt der Fördergelder ist, dass die Massnahmen ab dem Zeitpunkt des Zuschlags innerhalb von zwölf Monaten umgesetzt werden, jedoch vor dem Zuschlag nicht schon damit begonnen wurde. Die Fördergelder von EFFIZIENZ+ können bis zu 40 Prozent der Investitionskosten decken. Es steht eine Fördersumme von drei Millionen Franken zur Verfügung.

So geht’s

  1. Förderbare Strommassnahmen im Betrieb identifizieren

  2. Identifizierte Massnahmen über die EnAW-Tools anmelden

  3. Prüfung durch die EnAW

  4. Förderbeitrag festlegen und Massnahmen zur Auktion einreichen

  5. Zuschlag erhalten und Umsetzung der Massnahmen in Jahresfrist

  6. Massnahmen nach Umsetzung in den EnAW-Tools eintragen und Fördergelder erhalten

Förderbare Massnahmen

  1. Elektromotor / Antrieb ersetzen

  2. Leuchtmittel inkl. Präsenzsteuerung reduzieren / ersetzen

  3. Pumpe ersetzen

  4. Frequenzumrichter nachrüsten

  5. Kältemaschine ersetzen

  6. Kompressor ersetzen

  7. Freie Kühlung (free-cooling) ausnutzen

  8. Ventilator ersetzen

  9. Elektroboiler durch WP-Boiler ersetzen

  10. Übergeordneter Maschinenregelung bei der Drucklufterzeugung einsetzen

  11. Alte Druckluftleitung, Kupplungen und Armaturen ersetzen

Termine für 4. Runde

  1. 5. Juli 2018

    Massnahmenerfassung

  2. 30. September 2018

    Deadline Einreichen in QS

  3. 15. Oktober 2018

    Rückmeldung aus QS

  4. 31. Oktober 2018

    Deadline Einreichen in Auktion

  5. Mitte November 2018

    Zuschläge

Mehr zum Thema

  • Effizienzmarkt

    Damit Unternehmen angespornt werden, Einsparungen über die Zielvereinbarung hinaus zu realisieren, wurde der Effizienzmarkt ins Leben gerufen. Im Effizienzmarkt können EnAW-Teilnehmer ihre Energieeinsparungen, die über das vereinbarte Ziel hinausgehen, als Übererfüllungen verkaufen.

    Mehr