×

Rechnen Sie selbst!

Berechnen Sie die Vorteile Ihrer Teilnahme.

×

Heute für Sie da:
Jacqueline Jakob

Die EnAW kontaktieren (overlay)

Oder kontaktieren Sie uns einfach telefonisch:
+41 44 421 34 45

Sending
20181106094644 Jacqueline Jakob Freigestellt

Fördermittel

Die Möglichkeiten von Fördermitteln zu profitieren sind gross. In jedem Kanton, in jeder Stadt oder Gemeinde stehen Ihrem Unternehmen verschiedene Optionen zur Verfügung. Auch Mehrfachförderungen sind dabei möglich.

map_ch VD VS NE BE SO BS BL AG ZH JU SH TG SG AI AR GR GL SZ ZG LU NW OW UR TI FR VD GE GE VS VD NE BE SO BS BL AG ZH JU SH TG SG AI AR GR GL SZ ZG LU NW OW UR TI FR GE GE
  • Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz)

    Das ewz hat die EnAW bei der Entwicklung des KMU-Modells unterstützt und engagiert sich für die Umsetzung von Zielvereinbarungen der EnAW.

    • EnAW-Partner
    • Energieeffizienz-Bonus: Bei Einhaltung einer EnAW-Zielvereinbarung beträgt der Effizienzbonus 1.3 Rp. pro kWh bezogene Wirkenergie.
  • Elektrizitätswerk Nidwalden (EWN)

    Das EWN unterstützt das KMU-Modell und engagiert sich für die Umsetzung von Zielvereinbarungen der EnAW.

    • EnAW-Partner
    • KMU-Modell: Unterstützung Teilnahmebeitrag mit einmalig 50 Prozent
  • Elektrizitätswerk Schwyz (EWS)

    Das EWS empfiehlt seinen KMU-Kunden das passende Modell der EnAW.

    • Partner im VSE-EnAW Effizienzmodell
    • KMU-Modell: Unterstützung Teilnahmebeitrag mit einem Anteil
  • Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ)

    Die EKZ motivieren mit dem Förderprogramm «Stromeffizienz im Unternehmen» ihre Geschäftskunden, Effizienzmassnahmen im Elektrizitätsbereich umzusetzen.

    • EnAW-Partner
    • KMU-Modell: Teilnehmer können am Förderprogramm der EKZ teilnehmen
  • Energie Thun AG

    Die Energie Thun AG unterstützt Geschäftskunden mit dem Effizienztarif.

    • Effizienztarif: Reduktion der Stromkosten um bis zu 10 Prozent bei Einhaltung einer EnAW-Zielvereinbarung
  • Energie Uster

    Die Energie Uster AG hat einen Ökofonds gegründet, welcher die Unterstützung von Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz zum Ziel hat.

    • KMU-Modell: Unterstützung Teilnahmebeitrag mit 50 Prozent während 5 Jahren
  • Gemeinde Ebikon

    Unternehmen mit einem Betriebsstandort in der Gemeinde Ebikon und einer freiwilligen Zielvereinbarung können vom Förderprogramm profitieren.

    • Förderung: 20 Prozent ab dem zweiten Jahr während max. 5 Jahre.
  • IBC Energie Wasser Chur

    Die IBC empfiehlt ihren KMU-Kunden das passende Modell der EnAW.

    • EnAW-Partner
  • IISCHI ENERGIE – ENBAG AG (ENERGIE BRIG-ALETSCH-GOMS)

    Die EnBAG AG empfiehlt ihren KMU-Kunden das passende Modell der EnAW.

    • Partner im VSE-EnAW Effizienzmodell
    • KMU-Modell: Unterstützung Teilnahmebeitrag mit einmalig 500 Franken
  • Industrielle Werke Basel (IWB)

    Die IWB bieten das KMU-Modell Basel an: das Beratungs- und Förderprogramm für Basel Stadt zur Modernisierung von Infrastruktur und Anlagen in KMU.

    • EnAW-Partner
    • KMU-Modell: Unterstützung von freiwilligen Zielvereinbarungen mit 40 Prozent des jährlichen Teilnahmebeitrags (max. CHF 2’000.-/a) durch das Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt (AUE).
  • Kanton Tessin

    Unternehmen aus dem Kanton Tessin profitieren von einem Förderbeitrag des Kantons an die Teilnahmekosten.

    • KMU-Modell: Übernahme Teilnahmebeitrag zu 100 Prozent im ersten Jahr
  • Primeo Energie

    Primeo Energie bieten das KMU-Modell an und fördert die Teilnahme mit einem Pauschalbetrag.

    • EnAW-Partner
    • KMU-Modell: 2000 Franken pauschal bei Vertragsabschluss mit einem KMU-Berater von Primeo Energie.
  • Raiffeisen

    Raiffeisen bietet ihren Mitgliedern mit «Business MemberPlus» nachhaltige Lösungen und unterstützt Zielvereinbarungen mit der EnAW. Raiffeisen übernimmt die Kosten für die Erstberatung, offeriert kostenlose Nachhaltigkeitsschulungen für Mitarbeitende und bietet individuelle Finanzierungsvorschläge für Sanierungsmassnahmen.

    EnAW-Partner

    Kostenlose Erstberatung: Unterstützung Teilnahmebeitrag mit einmalig 750 Franken für die Erstberatung.

  • Stadt Dietikon

    Mit ihrem «Energiecheck für KMU» unterstützt die Energiestadt Dietikon die Steigerung der Energieeffizienz und die Verminderung des CO2-Ausstosses in kleinen und mittleren Unternehmen.

    • KMU-Modell: Unterstützung Teilnahmebeitrag mit 40 Prozent im ersten Jahr
  • Stadt Luzern

    Unter dem Slogan «energisch optimieren» motiviert die Stadt Luzern Unternehmen, sich am KMU-Modell der Energie-Agentur der Wirtschaft zu beteiligen und ihren Energieverbrauch und ihre Energiekosten zu senken.

    • EnAW-Partner
    • KMU-Modell: Unterstützung Teilnahmebeitrag mit 25 Prozent während drei Jahren.
  • Stadtwerk Winterthur

    Das Stadtwerk Winterthur unterstützt das KMU-Modell und engagiert sich für die Umsetzung von Zielvereinbarungen der EnAW.

    • EnAW-Partner
    • KMU-Modell: Unterstützung Teilnahmebeitrag mit jährlich 50 Prozent und Organisation eines jährlichen Erfahrungsaustauschs für alle Teilnehmer (ausgenommen Grossverbraucher).
  • UBS

    UBS unterstützt ihre KMU-Kunden für ihr Engagement für mehr Energieeffizienz und übernimmt im ersten Jahr 50 Prozent des Teilnahmebeitrags.

  • Werke am Zürichsee

    Die Werke am Zürichsee AG empfiehlt ihren KMU-Kunden das passende Modell der EnAW.

    • Partner im VSE-EnAW Effizienzmodell
    • KMU-Modell: Anreize in Form einer einmaligen Anschubfinanzierung