×

Rechnen Sie selbst!

Berechnen Sie die Vorteile Ihrer Teilnahme.

×

Heute für Sie da:
Dominique Schaad

Die EnAW kontaktieren (overlay)

Oder kontaktieren Sie uns einfach telefonisch:
+41 44 421 34 45

Sending
20181106090711 Dominique Schaad Freigestellt
EnAW Logo

Ausschreibung für Projekt-Ideen im Bereich CCUS/NET

Die Stiftung Klimarappen investiert rund 60 Mio. Franken in Klimaschutzprojekte, bei denen schwer vermeidbares CO2 dauerhaft der Atmosphäre entzogen (Negativemissionstechnologien, NET) oder direkt an Anlagen abgeschieden und gespeichert wird (Carbon Capture and Storage, CC(U)S). Projekte können bis 30. September 2022 eingereicht werden.

Zweck der Ausschreibung ist, Projekte zu identifizieren, die unter dem Vertrag mit dem Bund gefördert werden können. Dabei soll es sich um Technologien handeln, die der Atmosphäre CO2 entziehen oder dieses bei Punktquellen abscheiden und anschliessend dauerhaft in Materialien oder im Untergrund speichern. Damit leistet die Stiftung Klimarappen einen Beitrag zur Festigung der Vorreiterrolle der Schweiz in dem Bereich.

Ausschreibungsverfahren

Die Projektideen sind in Form einer Project Idea Note (PIN) einzureichen, welche nach definierten Kriterien beurteilt wird. Die Ausschreibung startet am heutigen 29. Juni, Projektideen können bis zum 30. September eingereicht werden. Bis 29. Juli können Fragen an die Verantwortliche für das Ausschreibungsverfahren, Frau Darja Aepli, gerichtet werden. Am 8. August wird ein Q&A-Dokument, das die eingegangenen Fragen und Antworten zusammenfasst, auf der Website www.klimarappen.ch publiziert.

Projektphasen nach Förderzusage

Den bei der Ausschreibung erfolgreichen Projekten wird ein Förderbudget bis 2030 zugesichert. Die Fördergelder werden dabei jeweils für an die Stiftung Klimarappen gelieferte, nach CO2-Gesetz ausgestellte Bescheinigungen ausbezahlt oder für stillgelegte, nach einem freiwilligen Standard zertifizierte Senkenleistungen (VERs). Mit Erhalt der Förderzusage verpflichtet sich der Projekteigner zur Ausarbeitung eines Gesuchs zur Ausstellung von Bescheinigungen gemäss Art. 7 CO2-Verordnung bzw. eines Antrags zur Registrierung unter einem geeigneten freiwilligen Zertifizierungsstandard.

Ausschreibung Förderprogramm SWEET im Jahr 2024

Im Rahmen des Förderprogramms SWEET startet das BFE zusammen mit dem BAFU im Jahr 2024 ebenfalls eine Ausschreibung zu Projekten im Bereich NET und CC(U)S. Ziel ist, dass Forschende ihre Arbeiten anfangs 2025 aufnehmen können. Sowohl der Stiftung Klimarappen als auch dem BFE und dem BAFU ist es ein Anliegen, dass Synergien in diesem Bereich optimal genutzt werden und Aktivitäten, wo möglich und sinnvoll, aufeinander abgestimmt werden. In diesem Sinne begrüssen wir die Bereitschaft der Teilnehmenden dieser Ausschreibung, dem zukünftigen SWEET-Konsortium Zugang zu allfälligen Anlagen oder Daten aus ihren Projekten zu gewähren und diese für Forschungszwecke zur Verfügung zu stellen.

Hintergrund Stiftung Klimarappen

Die Stiftung Klimarappen ist eine freiwillige Massnahme der Wirtschaft, die sich über einen in den Jahren 2005 bis 2012 erhobenen Aufschlag von 1.5 Rappen pro Liter Treibstoff finanzierte, um damit Klimaschutzprojekte im In- und Ausland zu finanzieren. Aktuell weist die Stiftung ein noch nicht verpflichtetes Vermögen von rund 60 Millionen Franken auf. Die Verwendung dieser Mittel wurde in der am 29. April 2022 unterzeichneten erneuerten Rahmenvereinbarung mit der Schweizerischen Eidgenossenschaft geregelt: Demnach sollen sie zur Förderung von Projekten im Bereich NET und CC(U)S, vorzugsweise im Inland, eingesetzt werden. Die Projekte sollen dabei primär in der Privatwirtschaft angesiedelt sein und nach Möglichkeit Bescheinigungen nach Massgabe des CO2-Gesetzes erzeugen.